Sprachbildung

Ein wichtiger Bestandteil des Schulprogramms ist die Förderung der deutschen Sprache bzw. der Sprachkenntnisse der Schüler*innen. 

Für alle Schüler*innen stellen die sprachlichen Anforderungen der Unterrichtssprache und des Schriftspracherwerbs eine Herausforderung dar. Noch viel schwieriger ist dies oft für mehrsprachige Kinder, die häufig erst noch in die Unterrichtssprache Deutsch hineinwachsen müssen. An der Hermann-Sander-Schule ist Sprachförderung daher Aufgabe aller Lehrkräfte in jedem Fach und in jeder Unterrichtsstunde und auch die Aufgabe aller Erzieher*innen im Bereich außerhalb des Unterrichts. Dazu wird mit einem eigenen Sprachbildungskonzept gearbeitet, welches sich in den vergangen Jahren den Schwerpunkt „Leseerziehung“ zum Ziel gesetzt hat. Um die im Folgenden aufgeführten Maßnahmen umsetzen zu können werden jeder Klassenstufe additiv und parallel zum normalen Unterricht Stunden zur Verfügung gestellt, in denen die Lesekompetenz der Kinder gefördert wird.